Ertrag

 

Als Ertrag einer Anlage bezeichnet man üblicherweise die erzeugten kWh/Jahr.

Um Anlagen besser vergleichen zu können bezieht man den Ertrag auf 1 kWp, also kWh/Jahr/kW

In unseren Breiten, bei guter Ausrichtung der Anlage sollte der Ertrag zumindest 950kWh/Jahr/kW betragen. Das bedeutet das z.Bsp. eine 3 kWp Anlage pro Jahr 2850 kWh erzeugen sollte. Die Erträge aus der Photovoltaik schwanken von Jahr zu Jahr relativ wenig und sind deshalb sehr gut kalkulierbar.

 

Es gibt viele Faktoren die den Ertrag positiv oder negativ beeinflussen:

  • Ausrichtung:

Die optimale Ausrichtung in unseren Breiten ist Richtung Süden bei 30 Grad Neigung. Ein sehr steiles oder flaches Dach verursacht aber weniger Ertragsminderung als viele denken. Auch eine Ausrichtung nicht genau Richtung Süden kann für Photovoltaik genutzte werden. Bei Ost oder West ausgerichteten Dächern können die Module Richtung Süden aufgeständert werden. Bei sehr flachen Dächern könnte durch Aufständerung sogar die Nordseite eines Daches genutzt werden. Zur Veranschaulichung die folgende Grafik die den Ertrag in % darstellt.

          

 

  • Verschattung:

Da Photovoltaikmodule diffuses Licht nur sehr schlecht in Energie umwandeln, kann Verschattung zu starker Ertragsminderung führen.

Wenn möglich beobachten Sie den für die Module geplanten Standort zu verschiedenen Jahreszeiten genau. Auch Teil-Verschattungen können den  Ertrag deutlich mindern.

Im Optimalfall haben Sie aus Sicht ihrer Anlage freie Sicht Richtung Osten, Süden und Westen.

Mögliche  Verschattungen: Hohe Bäume, Nebenstehende Gebäude, Strommasten, Stromleitungen, Kamine, Gauben, Berge, Verschmutzung der Module etc.

Bei richtiger Anlagenplanung können Ertragsminderungen durch Teil-Verschattungen  minimiert werden.

 

  • Anlagenplanung, Auswahl der Komponenten:

Bei der Planung und Auswahl der Komponenten kann viel falsch gemacht werden. Die einzelnen Komponenten müssen genau auf einander abgestimmt werden um einen höchstmöglichen Ertrag zu erreichen.

Die Verwendung von zum Bsp. hochwertigeren Wechselrichtern oder dickeren Kabeln bedeuten höhere Investitionskosten, die sich aber im Laufe der Jahre durch höheren Ertrag amortisieren können.

 

           

 

 

 

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com